logokl          

Photovoltaik / Solarstrom ist elektrische Energie die aus Sonnenlicht erzeugt wird. Bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom spricht man vom sogenannten photovoltaischen Effekt.

Diese Form der Energie zählt zu der Gruppe der erneuerbaren Energien und wird durch Fördermöglichkeiten unterstützt, in Deutschland beispielsweise durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Die Sonnenenergie kann sowohl zur Erzeugung von Strom (Photovoltaik) als auch zur Erwärmung des Wassers und zu Heizzwecken (thermische Solarnutzung) verwendet werden.

kaneka              

pvbuero               
gimmigen_kl

Photovoltaikanlage mit Kaneka
Modulen 52 kw


Photovoltaikanlage mit Kaneka
Dünnfilmmodulen 16,65


aleo Solaranlage 4,99 kw/p
montiert in Gimmigen


Die Energiewandlung findet mit Hilfe von Solarzellen, die zu so genannten Solarmodulen verbunden werden, in Photovoltaikanlagen statt. Die erzeugte Elektrizität kann entweder vor Ort genutzt, in Akkumulatoren gespeichert oder in Stromnetze eingespeist werden. Bei Einspeisung der Energie in das öffentliche Stromnetz wird die von den Solarzellen erzeugte Gleichspannung von einem Wechselrichter in Wechselspannung umgewandelt. Mitunter wird eine alleinige Energieversorgung mittels Photovoltaik in Inselsystemen realisiert. Um hier kontinuierlich Energie zur Verfügung zu stellen, muss die Energie gespeichert werden.

Das Stromeinspeisungsgesetz und insbesondere das Erneuerbare-Energien-Gesetz haben zu einem Boom bei der Errichtung von Photovoltaikanlagen in Deutschland geführt. So wurde Ende Juni 2005 die Schwelle von 1000 MW installierter elektrischer Nennleistung von Photovoltaikanlagen überschritten, das entspricht allerdings nur nominell einem großen konventionellen Kraftwerk und bedeutet eine Verhundertfachung in den letzten Jahren.

„Die Sonne als unerschöpfliche Energiequelle"

Die Erde bewegt sich während eines Jahres auf einer elliptischen Bahn um die Sonne und rotiert an einem Tag um die eigene Achse. Die Rotationsachse ist um 23,5° gegen die Erdbahnachse geneigt. Da dieser Winkel konstant bleibt, ändert sich der Einfallswinkel der Sonnenstrahlen um ± 23,5° während eines Jahres auf der Erdbahn um die Sonne (Bild 2). Außerdem überlagert sich noch die Veränderung des Höhenwinkels während eines Tageslaufs.

Die als Strahlung auf die Erde auftreffende Sonnenenergie beträgt jährlich 1,5 · 1018 kWh. Dies entspricht dem 9.000-fachen des gesamten Primärenergieverbrauchs der Menschheit im Jahre 2006 (1,0 · 1014 kWh/Jahr). Diese Strahlungsenergie kann grundsätzlich aufgefangen und in elektrische Energie umgewandelt werden, ohne dass Schadstoffe (z. B. Kohlendioxid – CO2) entstehen. Der Wellenlängenbereich der auftreffenden elektromagnetischen Strahlung reicht vom kurzwelligen, nicht sichtbaren Ultraviolett (UV) über den sichtbaren Bereich (Licht) bis weit in den langwelligen infraroten Bereich (Wärmestrahlung) hinein.

PV-Module erhalten in Deutschland die optimale Sonneneinstrahlung, wenn sie nach Süden, Süd-Ost oder Süd-West ausgerichtet und mit einem Neigungswinkel von 35° angestellt sind.

strahlung
Quelle: Wikipedia


 

Wir beraten Sie gerne bei der Energiegewinnung mittels Photovoltaik und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten wie Sie Solarenergie sinnvoll nutzen können!

team_aussen

 logokl

Heizungs- und Bäderbau GmbH & Co. KG
Karsten Seidel
Rheinallee 47 b
53489 Sinzig
Tel.: 0 26 42. 99 38 32
Fax: 0 26 42. 99 26 30

 

Internetseite Karsten Seidel - Heizungs-und Bäderbau GmbH & Co. KG

Kontakt zu Karsten Seidel - Heizungs- und Bäderbau GmbH & Co. KG

Pflichtfeld *

Bitte geben Sie eine gültige Emailadresse ein!

  Refresh Captcha  
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe!